Flörsheim ist Fairtrade-Stadt

Seit dem 30. November 2019 ist die Stadt Flörsheim offiziell Fairtrade-Town - die sechzigste in Hessen. Die GALF gehört der Steuerungsgruppe „Fairtrade-Town“ an.

 

Fairtrade hat sich die Förderung benachteiligter Erzeuger und Kleinbauern in Entwicklungsländern auf die Fahnen geschrieben. Diesen soll durch den Kauf fair gehandelter Produkte ein angemessenes Einkommen gesichert werden. Fairtrade fördert außerdem den umweltschonenden Anbau von Lebensmitteln und den Bio-Landbau.

 

Bei den regelmäßigen Treffenwerden Aktionen geplant, die der Werbung für die Fairtrade-Initiative der Stadt Flörsheim am Main dienen sollen. In der Gruppe sind neben der Stadtverwaltung der Eine-Welt-Kreis der katholischen Kirchengemeinde, der Handwerker und Gewerbeverein, die Umweltorganisation BUND, das Centermanagement der Flörsheim Kolonnaden, die politischen Parteien und der Main-Taunus-Kreis vertreten.

 

https://www.floersheim-main.de/Die-Stadt/Fairtrade-Town/

 

Der aktuelle STANDPUNKT der GALF
Lest über die Koalition mit der CDU, Interviews mit unserer Stadträtin Uli Messerschmitt und mit Stadtverordneten Onur Sümbül, das zähe Ringen um den Flughafen-Antrag der GALF, 40 Jahre GALF - 40 Bäume und GALF in Aktion.
Standpunkt_07_2021_final.pdf
PDF-Dokument [6.9 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© GALF – Grüne Alternative Liste Flörsheim